Zu “Cronos Cube 2”

Hier eine Auswahl aller Rezensionen, die seit der Veröffentlichung von “Cronos Cube – Der Chaosbringer” im Oktober 2019 geschrieben wurden. Sie stammen hauptsächlich von Lovelybooks, weil auf dieser Leserplattform besonders viele unabhängige Stimmen zusammenkommen.

Zur “Cronos Cube 2”-Seite auf Lovelybooks


Eine spannende und fantasievolle Fortsetzung

Kurzbeschreibung

Nach der Befreiung Lachlans durch seinen Freund Zack, hält sich Lachlan im Süden Irlands versteckt und plant mit Hilfe seines Mentors Griffin den Überwachungsstaat ein für alle Male zu stürzen. Doch um an die dringend benötigte Waffe Erion zu gelangen, wird er seinen Freund Zack verraten müssen. Die Freundschaft der beiden steht vor einer Zerreißprobe und im Zeitalter der totalitären Überwachung stellt sich immer wieder die Frage: Wer überwacht hier eigentlich wen?

Die Grenzen zwischen der realen und der virtuellen Cronos-Fantasywelt scheinen in so mancher Hinsicht zu verschwimmen, während sich Lachlan und Zack durch die Welten kämpfen.

Meinung

Nach dem Kennenlernen der Cronos-Cube-Welt in Band 1, entführt uns Thekla Kraußeneck mit dem zweiten Teil erneut in eine beeindruckende virtuelle Welt. Mit ihrem flüssigen Schreibstil knüpft die Autorin dabei nahtlos an den ersten Teil an.

Auch im zweiten Teil erzeugt die Autorin gekonnt unerwartete Wendungen und zieht damit den Leser in den Bann. Wird ein Freund zum Feind und welche Feinde sind eigentlich Verbündete? Gekonnt werden Beziehungen und Machtspiele verschleiert und es bleibt unvorhersehbar, wer eigentlich die wahren Strippenzieher in dem Kampf um Macht sind. Diese Ungewissheit baut Spannung auf und macht die Reihe für mich zu etwas Besonderem.

Die bildhaft dargestellten Handlungsorte und die liebevollen Details lassen den Leser im zweiten Teil tiefer in die fantasievolle Cronos-Cube-Welt eintauchen. Aber nicht nur die Entwicklungen in der Fantasywelt treten in den Vordergrund, auch die Entwicklungen in der Realität geraten ins Blickfeld. Wird auf der einen Seite die virtuelle Welt als eine eher „freie“ Welt präsentiert, so steht die Realität mit ihrer totalitären Überwachung im starken Kontrast zu dieser. Im dargestellten Jahr 2030 wird die beschriebene Realität mit aktuellen Ängsten authentisch ausgeschmückt. So wirkt für den Leser eine solche Zukunft nicht realitätsfern und man fühlt sich mit der Geschichte verbunden.

Während wir gemeinsam mit den Protagonisten zwischen diesen beiden Welten hin und hergleiten – der realen und der virtuellen Welt – scheinen die Grenzen dieser an so manch einer Stelle immer weiter zu verschwinden. Denn gekämpft wir in beiden Welten – und mit dem gleichen Ziel: Macht und Kontrolle. Wem also kann man in einer solchen stürmischen Zeit noch vertrauen?

Neben einer spannungsgeladenen Handlung auf gut 560 Seiten mit Freiraum für Spekulationen gibt es in diesem Teil auch überraschende Charakterentwicklungen. Neu gewonnene Hintergrundinformationen mit Rückblicken in die Vergangenheit bieten uns die Möglichkeit, bestimmte Charaktere und ihre Handlungen besser zu verstehen.

Fazit

Thekla Kraußeneck hat es auch im zweiten Teil geschafft, Fantasy mit aktuellen Themen spannend und authentisch zu verbinden. Man erlebt nicht nur realitätsnahe Probleme aus einer möglichen Zukunft, sondern begibt sich in der virtuellen Cronos-Cube Welt auch in eine fantasievolle, bunte und einfach wundervolle Welt.

Ich bin absolut begeistert von der Buchreihe und kann sie nur weiterempfehlen. Gespannt warte ich auf den dritten Band. Ich vergebe 5 von 5 Sternen.

Yurijule auf Lovelybooks


Total fesselnd und beeindruckend – für mich sogar noch besser als der tolle erste Teil!

Fesselnde Fortsetzung über Cronos Cube

Das Spiel geht weiter. Lachlan ist von Zack befreit worden. Doch er plant bereits die nächsten Schritte gegen den Überwachungsstaat und die totalitäre Überwachung, die immer schlimmer wird. Sein Mentor Griffin ist äußerst undurchschaubar. Welches Spiel wird hier gespielt? Was ist der wahre Hintergrund und das wirkliche Ziel? Lachlan soll die gefährliche Waffe Erion besorgen, doch dazu braucht er Zack. Können sie sich wieder annähern oder wird er nur manipuliert und als Mittel zum Zweck benutzt? Wieder einmal überschlagen sich die Ereignisse – Wem kann man vertrauen? – Wer ist Freund und wer ist Feind?

Rasant, äußerst spannend, mitreißend, fesselnd von Anfang bis Ende – großartig! Die Aktualität ist schon sehr beängstigend und bringt mich wieder einmal sehr zum Nachdenken. Großartige, wunderbare, tiefsinnige Unterhaltung auf höchstem Niveau. Ich bin absolut begeistert – bitte ganz schnell mehr von Lachlan, Zack und den anderen und von dieser Reihe.

hanhan auf Lovelybooks


Es ist lange her, seit mich eine Fantasy-Reihe so begeistern konnte! Hut ab!

Unglaublich gut!

Fakten zum Buch

[…]

Meine Meinung

Der 2. Band knüpft nahtlos daran an, wo der 1. Band aufgehört hat. So ist man ohne viel Vorgeplänkel direkt wieder in Cronos und hat das Gefühl, alte Freunde wiederzutreffen. 

Nicht nur die Handlung wird vorangetrieben, auch die Charaktere machen eine erstaunliche Entwicklung durch. War mir im ersten Band Lachlan noch sympathischer als Zack, kehrt sich dies im zweiten Band um und auch Persephone Abercromby wird in ein gänzlich anderes Licht gerückt. Hintergrundinformationen zu den Charakteren (wie der kurze Anriss Zacks Vergangenheit) tragen dazu bei, sie noch besser zu verstehen und mit ihnen mitzufühlen. 

„Mitfühlen“ ist auch das Stichwort, wenn es um Thekla Kraußenecks Schreibstil geht: Wenn sie über Cronos schreibt, wie in Flüsterheim ganze Jahreszeiten statt Uhrzeiten vergehen, sich Alchemisten und Laubwichte bekriegen, Shooter im Gefängnis landen, hat man das Gefühl, alles hautnah mitzuerleben. Wenn sie über Zacks Vergangenheit schreibt, wird einem selbst schwer ums Herz und man möchte Zack in den Arm nehmen und trösten. Mit bildgewaltiger Sprache lässt Thekla vor unseren Augen Cronos und sämtliche Dinge im Buch entstehen. Ein Beispiel:

„…Zack hätte Schnee für den Rest seines Lebens verabscheut. Dieser bezuckerte inzwischen die Ruinen und rollte einen weißen Teppich auf den Straßen aus“ (S. 314)

Zudem hat die Autorin noch kleine „Easter Eggs“ für ihre Leser eingebaut wie etwa eine Weiterleitung auf ihren Blog oder das Auftauchen einer treuen Leserin als Figur im Buch. Es hat Spaß gemacht, diese „Easter Eggs“ zu entdecken und nach und nach die Geheimnisse von Cronos und den unterschiedlichen Charakteren aufzudecken. Lest aufmerksam, ihr werdet nicht enttäuscht! 

Es ist lange her, seit mich eine Reihe so begeistern konnte und ich freue mich schon jetzt auf September 2020, wenn der dritte Band erscheint!

Fazit

Unglaublich gute Fantasy-Reihe – nicht nur für Kinder und Jugendliche, sondern auch für Erwachsene!

Robsi auf Lovelybooks


Leseempfehlung!

Genau wie schon der erste Band, zog mich der 2. in seinen Bann. Und wieder glaubt man bis zum Schluss das Spiel durchschaut zu haben, wird dann aber aufs neue überrascht.
Einfach unglaublich ist, wie kreativ und voller verrückter Details die digitale Welt von Cronos beschrieben wird. Wie kommt man auf solche Ideen?! Ganz grandios.

nacara auf Lovelybooks

Nervenzerreißend spannend

Rasant und actionreich wird hier die packende Geschichte um Zack und Lachlan nahtlos fortgeführt. Nach Lachlans Befreiung hält sich dieser versteckt und plant nun den Überwachungsstaat ein für alle Male zu stürzen. Dazu versucht er an die Waffe Erion zu gelangen, dafür wird er aber seinen Freund verraten müssen. Dieser wird derweil von META dazu gedrängt, Lachlans Pläne zu vereiteln, um so zu verhindern, dass die Welt aus den Fugen gerät. 

Ich hätte nicht gedacht, dass der zweite Band um die virtuelle Fantasywelt Cronos mich noch mehr begeistern würde als sein Vorgänger, aber die Autorin legt hier noch einmal eine ordentlich Schüppe Spannung und Ideenreichtum drauf. Nicht nur der Konflikt, in dem sich Lachlan und Zack befinden ist nervenaufreibend, auch die Welt von Cronos wird weiter ausgebaut und dadurch noch viel faszinierender. Es gibt so viele Lebensformen zu entdecken, kleine und große fantastische Details, wegen derer ich diese Reihe unglaublich schätze. Allein schon die Zeitrechnung in Cronos oder dessen Gefängnissystem fand ich super interessant, aber nicht nur die Welt wird hier näher beleuchtet, man erfährt auch viel über die Vergangenheit der Charaktere, insbesondere Zack, der im ersten Band noch relativ undurchsichtig wirkte. 

Neben den Entwicklungen in der  ‚freien‘ Welt Cronos wird aber natürlich auch wieder der Überwachungsstaat in der Realität näher in den Blick genommen. Die Vorgänge hier werden nämlich immer beunruhigender und so fiebert man in beiden Welten mit und wird durch zahlreiche Wendungen immer wieder aufs Neue überrascht.

Eine wirkliche Liebesgeschichte findet sich auch im zweiten Band der Reihe nicht unbedingt, was sehr untypisch für ein aktuelles Jugendbuch ist (mich aber umso mehr freut). ‚Cronos Cube‘ fehlt dieser Aspekt in meinen Augen auch nicht. Gefühle werden angedeutet und schwingen hintergründig mit, aber etwas für Romance-Fans ist diese Reihe definitiv nicht. Dafür erhält man knapp 560 Seiten geballte Action und Spannung. 

FAZIT 

Eine grandiose Fortsetzung des spannenden Auftaktes, nach deren letzter Seite man schon ungeduldig auf den dritten und vorletzten Band hin fiebern wird. 

Gelöschter Lovelybooks-Nutzer


Spannend bis zu letzten Seite

Nach dem Ende von CC1 nimmt der Plot gleich zu Beginn des 2. Bandes wieder Fahrt auf, die so manche Wendung mit sich bringt. Mehr als einmal wurde ich von der Autorin vorgeführt als ich dachte, jetzt hab ich’s 😉 

Statt sich auf eine “Welt” zu fokussieren, wie andere Autoren es gerne machen, schafft Thekla den aus meiner Sicht perfekten Mix der Vereinigung beider Realitäten zu einem spannenden Gesamtwerk. 

Leider werde ich auf Band 3 bis September warten müssen. 

Michael_Engelnkemper auf Lovelybooks

Cronos Cube 2 – eine spannende Fortsetzung

Nachdem ich Cronos Cube 1 gelesen hatte, war ich so begeistert, dass ich Band zwei schon Monate vor Erscheinungstermin vorbestellt habe. Als das Buch dann kam musste ich auch direkt weiterlesen. Die Geschichte von Lachlan und Zack und ihren Abenteuern in Cronos und der realen Welt packen einen direkt wieder. Die META, eine Überwachungsorganisation, wird im Band zwei für mich noch klarer und erschreckender dargestellt als in Band eins. Selten hat mich ein Sci-Fi-Fantasy Roman so gefesselt, wie die Cronos Reihe von Thekla Krausseneck. Sie schafft es, was ich sonst eher von Autoren wie Fitzek gewohnt bin: Sie überrascht mich mit Wendungen der Handlung bis zum Schluss und erhält die Spannung nicht nur, die steigert diese. Ich kann es kaum erwarten endlich Band 3 zu lesen und freue mich total darauf zu erfahren wie es weitergeht.

credible83 auf Lovelybooks

Spannend bis zur letzten Seite und darüber hinaus!

Band 2 der Reihe.

Die lang ersehnte Fortsetzung übertrifft sogar noch Band 1!

Die Story entwickelt sich rasant mit jeder Seite, jedem Kapitel! Wir lernen die politische Situation in Europa und auch die Protagonisten aus Band 1 näher kennen (und fürchten). Die Geschichte scheint sich in eine ganz andere Richtung zu entwickeln, als ich es erwartet hätte; sowohl in Cronos als auch in der Realität. Die langjährige Freundschaft von Zack und Lachlan wird auf eine harte Probe gestellt, neue Personen tauchen auf und vervollständigen ein Bild der Gesamtsituation, das viele Fragen aufwirft.

Die Spannung erhält sich über die letzte Seite hinaus, weil ein böser Cliffhanger die Fantasie anregt: Wie könnte es weiter gehen?
Ich hab daraufhin den ersten Band noch einmal gelesen und erkannte Zusammenhänge, die mir vorher nebensächlich erschienen waren. In CC ist so gut wie keine Information nebensächlich. Die Autorin hat schon in Band 1 Hinweise versteckt, deren Sinn sich erst in der Fortsetzung ergeben und für so manchen “Aha-” Effekt sorgen

Maza_e_Keqe auf Lovelybooks

Verstrickungen, Kehrtwenden, Intrigen, Misstrauen und Verschwörungen – alles, was ein guter Thriller braucht lässt sich hier finden.

Grandios!

Im letzten Jahr durfte ich mit dem ersten Buch der Triologie in die wunderbare und abgefahrende Welt von Cronos eintauchen und war sofort hin und weg von dem Buch. Bereits vor einiger Zeit durfte ich nun den zweiten Teil lesen und freue mich bereits jetzt auf den dritten Teil, denn ich kann kaum abwarten zu erfahren, wie die Geschichte um Lachlan, Zack und die Welt in Chronos enden wird.

Teil zwei beginnt ebenso temporeich, wie Teil eins aufhörte und behält diese hohe Geschwindigkeit das komplette Buch über bei. So fliegt man gerade zu durch die Seiten und stolpert zusammen mit den Protagonisten von einem Verderben ins nächste. Was auf der einen Seite Spaß macht zu lesen sorgt auf der anderen Seite dafür, dass man manchmal den Überblick über die zigfachen und vielfältigen Charaktere verliert. Ich habe mir auf einem kleinen Zettel einzelne Stichpunkte über bestimmte Charaktere und die Ereignisse und Erkenntnisse, die sie umgeben, gemacht, um den Überblick nicht zu verlieren. Denn Wendungen und Aha-Momente gibt es mehr als reichlich in diesem Buch.

Verstrickungen, Kehrtwenden, Intrigen, Misstrauen und Verschwörungen – alles, was ein guter Thriller braucht lässt sich zahlreich und erzählerisch grandios umgesetzt in diesem Buch finden. Immer wenn ich glaubte erkannt zu haben, wer mit wem zusammen spielt hat die Autorin überrascht und eines besseren belehrt. Grandios!

“Cronos Cube 2 – Der Chaosbringer” hat mich noch mehr begeistert, als der erste Teil es bereits vermochte. Ich freue mich nicht nur auf den finalen, dritten Teil, sondern auf alles, was von der Autorin noch kommen wird.

Frollein_von_Kunterbunt auf Lovelybooks

Kampf um Erion

„Cronos Cube – Der Chaosbringer“ von Thekla Kraußeneck hat mir wieder sehr gut gefallen. In Sachen Spannung, Weltenaufbau und Storyentwicklung steht dieser Band dem ersten in nichts nach.

Das Cover gefällt mir dabei allerdings nicht so gut wie beim ersten Band, auch wenn er gut dazu passt. Lieber wäre mir gewesen, wir hätten die Person auch von vorne gesehen.

Der Einstieg fiel mir leicht, da ich das Ende von Band 1 noch gut im Kopf hatte. Tempo und Erzählstil finde ich nach wie vor super gut und mitreißend, auch wenn ich mir mit den Passagen in Cronos immer noch etwas schwer tue, einfach weil mich die Thematik nicht so sehr interessiert. Ich denke, dass man auf jeden Fall Spaß an der Welt finden kann und vor allem RPGler haben sicher ihre Freude daran, aber meins war das leider nie und so bin ich in diesen Passagen (wie auch schon in Band 1) etwas schlechter vorangekommen.

Hierzu hat die Autorin wieder interessante Aspekte dazu erschaffen, die sich prima ins Gesamtbild eingliedern lassen und sich nicht mit Band 1 widersprechen, aber gleichzeitig auch etwas mit der Verschwörung um Erion zu tun hatten.

Generell ist diese Verschwörung tiefgreifender und umfassender als man vielleicht ahnen mag. Auf der Reise Griffin zu fassen, treffen unsere Helden auf neue Weggefährten, aber auch Widersacher, interessante Quests und auch Eigenheiten des Spiels. Gut und Böse sind dabei Grauzonen und man weiß nie, was die Beweggründe hinter manchem Verhalten sind. Vieles wird beantwortet, aber auch viele neue Fragen werden aufgeworfen und das Ende ist echt ein mieser Cliffhanger, wo man gar nicht weiß, wie man die Zeit bis September überbrücken kann :’D

Gegen Ende passiert wieder unglaublich viel, sodass man fast den Faden verliert. (Ich glaube bei Band 1 ging es mir ähnlich.) Ein ganz kleines bisschen weniger Tempo hätte mir besser gefallen.

Zum Inhalt selbst mag ich eigentlich gar nicht viel mehr sagen, außer dass die Autorin sich selbst übertroffen hat. Sie liebt es mit Details und vermeintlichen Kleinigkeiten zu spielen, die aber große Bedeutung haben, also achtet auf jeden Fall auf diese Feinheiten und saugt jede Information auf. Ihr werdet sie im Verlauf des Buches brauchen können.

Fazit: Super Fortsetzung die Band 1 in nichts nachsteht und auf Band 3 fiebern lässt.

Hiki auf Lovelybooks

Wer den ersten Teil gelesen hat, sollte den zweiten Teil nicht liegen lassen! 🙂

Gelungene Fortsetzung mit Action und moralischem Dilemma über den freien Willen

Wie auch in anderer Rezension geschrieben: Dieser Band schließt nahtlos an den ersten an und es ist empfehlenswert, nicht mit diesem Band zu starten.

Alle Charaktere in diesem Band erhalten deutlich mehr Dimensionen, was es sehr interessant zu lesen macht. Sei es der Bösewicht aus dem ersten Band oder die Hauptcharaktere Zack und Lachlan, in allen geht mehr vor.

Ebenfalls lernen wir noch viel mehr über Cronos kennen. Ein Ort der absoluten Freiheit und Zufluchtsort für alle, die mit dem dystopischen Europa in der Realität nicht mehr viel anfangen können. Aber auch in Cronos gibt es ein paar Regeln, die sogar von Spieler-Admins durchgesetzt werden, wie Zack erfahren muss.

Zum Schluss gibt es auch noch eine überraschende Wendung, um eine tief verwurzelte Verschwörung …

Persönlich fand ich das Ende einen zu großen Cliffhänger.

Bin trotzdem sehr gespannt auf die Fortsetzung!

Ion auf Lovelybooks