Blick zurück

Habe heute mal wieder im ersten Band von Cronos Cube geblättert. Seither versuche ich mir zu vergegenwärtigen, dass die Art, wie ich damals geschrieben habe, ein notwendiger Entwicklungsschritt war. Trotzdem würde ich ein paar Formulierungen heute wirklich gerne überarbeiten. Besonders solche Sätze wie:

… fragte Hideki freundlich, Melpo die Hand entziehend. (S. 333)

Meine Lektorin hat mich damals gewarnt. “Das würde man nur im Englischen so schreiben”, hat sie gesagt. Ich wollte nicht hören. Jetzt sehe ich, was sie meinte. Sie hat eben noch häufiger recht, als ich ohnehin schon dachte.

Doch dann fällt mir Patricia Highsmith ein, das große Idol meiner Zwanziger, und wie ich zum ersten Mal ihr Debüt gelesen habe. Zuvor hatte ich die Ripley-Bücher verschlungen (dieser kleine Psycho Tom Ripley ist die große literarische Liebe meines Lebens und wird es immer bleiben). Gegen die Ripley-Bücher kam “Zwei Fremde im Zug” recht sperrig, fast ungelenk daher. Trotzdem habe ich das Buch geliebt.

Ich sollte häufiger an die großartige Pat denken.

Cronos Cube 3 vorbestellen

Der Vorverkauf für CRONOS CUBE 3 – DER FREIE WILLE hat begonnen. Vermutlich wünschen sich viele von euch auch diesmal ein signiertes Exemplar. Damit ich die Bestellungen so einfach und schnell wie möglich abwickeln kann, möchte ich euch bitten, Folgendes zu tun: Geht auf den Reiter Cronos Cube/Bestellungen (oder klickt alternativ hier), lest euch die Anleitung durch und füllt das Formular aus.

Auf diesem Weg können künftig auch Cronos Cube 1 und 2 bei mir bestellt werden.

Cronos Cube auf Englisch

CRONOS CUBE im englischsprachigen Literaturmagazin Trafika Europe

Fast genau drei Jahre ist es her, seit CRONOS CUBE beim kleinen Liesmich Verlag erschienen ist. Wie mein Debütroman 2019 nach einer Nominierung für den SERAPH-Phantastikpreis beim etablierten Oetinger Verlag gelandet ist, habe ich euch hier erzählt. Jetzt hat CRONOS CUBE auf seiner Reise erneut Station gemacht: beim englischsprachigen Literaturmagazin Trafika Europe.

Viermal jährlich veröffentlichen die Edinburgher Übersetzungen von Lyrik und Romanen (in Auszügen) aus ganz Europa. Durch das Engagement des Liesmich-Verlegers Karsten Möckel sind letztes Jahr auch zwei ins Englische übersetzte Kapitel von CRONOS CUBE auf dem Schreibtisch von Trafika Europa gelandet. Die Redakteure fanden Gefallen daran und wählten das neunte Kapitel – die Tutorialszene im Stamm der Kokonstadt – für die diesjährige Aprilausgabe aus.

Ich freue mich unheimlich über diese geniale Gelegenheit und danke Karsten und der Übersetzerin Sarah Gwillym-Margianto, die das Kapitel übertragen hat. Wir alle hoffen, dass Trafika Europe nur der Anfang ist und CRONOS CUBE irgendwann dazu ausholen darf, den englischsprachigen Markt zu erobern.

Hier geht’s zum Kapitel … 🙂

Unabhängige Buchhandlungen mit Online-Shops

Für die Liste der Buchhandlungen nach unten scrollen!

Nichts ersetzt kleine Buchhandlungen mit bibliophilem Personal, das für jeden Geschmack sofort den passenden Titel zur Hand hat. Aber so schön eine persönliche Beratung auch sein mag: Es gibt viele Gründe, warum der Gang in den Buchladen gerade nicht möglich ist. Der Job, die Kinder, der Wohnort, vielleicht auch eine Sozialphobie – oder die Tatsache, dass es in nächster Nähe gar keine unabhängigen Buchhandlungen mehr gibt.

Bestellt wird dann im Internet, meist beim großen A. Die Argumente: Die liefern schnell, man muss nicht extra in den Laden gehen, es kostet nichts, manchmal sogar weniger. Man kann diese Argumente bestreiten – etwa damit, dass es eine Buchpreisbindung gibt und Buchhandlungen Titel in der Regel über Nacht in den Laden bestellen können, also sogar noch schneller als der Paketbote klingelt. Aber die eigentliche Frage ist doch viel mehr: Wenn uns so viel daran gelegen ist, unsere Bücher im Internet zu bestellen – warum nutzen wir dann nicht die Online-Shops unabhängiger Buchhandlungen?

→ weiterlesen

Cronos Cube 3 & 4: “Der Sündenbock” und “Die Entfesselten”

Hipp, hipp, hurra: Die Verträge sind da! Und das heißt, ich darf es endlich öffentlich machen: Oetinger Taschenbuch bringt im Herbst 2020 und im Frühjahr 2021 die letzten beiden Teile von Cronos Cube heraus, “Der Sündenbock” und “Die Entfesselten” (beides vorläufige Titel).

Mit diesen Verträgen erfüllen sich für mich gleich mehrere Träume. Zum Beispiel der von einer abgeschlossenen Reihe bei einem namhaften Verlag. Oder der vom Arbeiten mit einer Deadline. Zwar hatte ich auch beim “Chaosbringer” eine Abgabefrist, aber das Buch war eigentlich schon lange vorher fertig. Diesmal muss ich mich ranhalten. Eine Herausforderung, auf die ich hingearbeitet habe.

→ weiterlesen

Wo steckt eigentlich …?

Liebe Leute,

ihr fragt euch vielleicht, was los ist. Weil ich doch recht abrupt weg war und alles ziemlich dramatisch klang – erst der Krankenhausaufenthalt, dann die Diagnose und schwupp! der letzte Tweet. In aller Kürze: Ich stand zwar schon ein bisschen unter Schock, als ich mich verabschiedet habe, aber eigentlich ist alles halb so wild. Ich bin nicht sterbenskrank, und ich brauche auch keinen Herzschrittmacher.

→ weiterlesen

Das Ende von Cronos Cube

Es liegt noch in der Ferne. Nicht mehr in weiter Ferne, aber zwei Jahre werden schon noch ins Land ziehen, ehe der vierte und letzte Teil von Cronos Cube bereit ist für die Bücherregale. Aber da er vorher erst noch geschrieben werden muss, kommt das Ende für mich früher als für euch. Es klopft bereits an.

Noch ist es eigentlich viel zu früh, so zu denken. Schließlich bin ich noch nicht einmal mit dem dritten Band fertig. Aber: Der vierte Band soll eine Punktlandung werden, allerwenigstens rund und mindestens perfekt (der Druck steigt). Also muss er natürlich frühzeitig geplant werden. Und zwar im Detail.

→ weiterlesen

Wie Cronos Cube zu Oetinger kam

An diesen Moment werde ich mich immer erinnern.

23. Januar 2018, ich sitze im Geretsrieder Rathaus. Großer Sitzungssaal, Pressetisch. Der Bauausschuss tagt. Die Sanitäranlagen der Mittelschule sollen für 750 000 Euro saniert werden. Im Boxclub schimmelt die Decke, eine neue Lüftungsanlage ist fällig. Ich mache mir Notizen und werfe gelangweilte Blicke auf mein Handy. Ich weiß noch nicht, dass ich den Job im Juni an den Nagel hängen werde, habe innerlich aber schon gekündigt.

Cronos Cube ist für den SERAPH-Phantastikpreis nominiert. Ich hoffe, es noch auf die Shortlist zu schaffen (was tatsächlich gelingt). Bis zur Buchmesse und der Preisverleihung (die allerdings nicht gelingt) sind es noch zwei Monate hin. Ich führe gerade zwei Leben: Das eine verbringe ich in Sitzungen und in dem anderen schnuppere ich die Luft des Buchmarkts.

Eine WhatsApp-Nachricht des Liesmich-Verlegers Karsten Möckel geht ein. Hurra, Abwechslung! Ich rufe die Nachricht auf.

→ weiterlesen

Cronos Cube geht weiter

Cronos Cube – Der Chaosbringer
ab 21. Oktober 2019 im Handel

Zweieinhalb Jahre nach der Veröffentlichung von Cronos Cube beim Liesmich Verlag wird die Reihe endlich fortgesetzt: Cronos Cube – Der Chaosbringer erscheint am 21. Oktober 2019 bei Oetinger Taschenbuch. Bereits jetzt kann der Band bei allen Buchhandlungen und auf den bekannten Onlineportalen vorbestellt werden.

Ich freue mich riesig, dass Cronos vollständig bei Oetinger andocken konnte. Was für ein toller Hafen! Wir fühlen uns an Bord mächtig wohl. 🙂

Am 19. Oktober 2019 ab 18 Uhr wird es eine Book-Release-Party mit Lesung geben, und zwar bei Bücher Ulbrich in Geretsried (südlich von München). Wenn ihr dabei sein wollt, meldet euch bitte telefonisch an unter 08171/630 00, denn der Platz ist begrenzt. Der Eintritt kostet 8 Euro für Erwachsene, für Schüler 5 Euro.